Nachrichten

Nikolausabend im Löschbezirk Mitte

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Foto: dh

Im Rahmen der traditionellen Nikolausfeier der Freiwilligen Feuerwehr Homburg-Mitte wurden Beförderungen und Ehrungen vorgenommen.

Ehrungen und Beförderungen standen beim Nikolausabend der Feuerwehr Homburg-Mitte im Mittelpunkt. In seinem Jahresbericht ging Löschbezirksführer Alexander von Büren auf die Statistik ein. Insgesamt 374 Einsätze (2015: 410) wurden verzeichnet: 76 Brände, davon vier Groß-, neun Mittel- und 63 Kleinbrände. Zu technischen Hilfen musste der Löschbezirk 117 Mal ausrücken; es gab acht Gefahrguteinsätze sowie 105 Brandmeldealarme. Tiere/Insekten schlugen 31 Mal, blinde und böswillige Alarme 21 Mal zu Buche, so von Büren. Mit Blick auf die Anschaffung des neuen Löschfahrzeugs hob der Chef des 81 Männer und Frauen zählenden Löschbezirks die unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung hervor. Stolz sei er auf die Jugendwehr mit aktuell 25 Kindern und Jugendlichen. Seit ihrer Gründung habe es 44 Übernahmen in die aktive Wehr gegeben, davon seien heute noch 30 aktiv: „Wir sind auf dem richtigen Weg“, so von Büren.

Viel Lob für das Engagement der Wehr gab es von OB Rüdiger Schneidewind: „Es ist ein besonderes Ehrenamt“, dankte er den Feuerwehrleuten, die „rund um die Uhr zur Verfügung stehen und ihr eigenes Leben gefährden, um andere zu retten.“ Deshalb sei die Entscheidung des Stadtrats, neue Einsatzkleidung zu beschaffen, richtig gewesen. Angesichts der Einsatzstatistik zeigte auch Kreisbrandmeister Thomas Hauck „großen Respekt“ vor dem Löschbezirk.

Im Rahmen der Dienstzeitehrungen wurden Axel Kartscher und Dieter Dörrenbächer für 40 Jahre ausgezeichnet. Für jeweils 30 Jahre wurden Udo Eckhardt und Volker Kern, für 20 Jahre Werner Heitz sowie für 15 Jahre Monique von Büren geehrt. Befördert wurden Dominik Eisel und Marcel Schmitt zum Oberfeuerwehrmann sowie Ali Ali Can, Daniel Bettinger, Fabian Eckhardt, Philip Emser, Andreas Herz, Denis Jung und Lukas Simon zum Feuerwehrmann.

Quelle: homburg.de

150 ehrenamtliche Feuerwehrkameraden sorgen in Homburg/Saar 365 Tage im Jahr, 24/7 für Sicherheit. Die Kräfte arbeiten im Jahr über 450 Einsätze ab. Die Einsatzzahlen steigen stetig.

Kontakt

  • Ansprechpartner:
    Feuerwehr Homburg,
    Am Hochrech 3
    DE-66424 Homburg

  • Keine Notrufnummer!
    +49 (0) 6841 - 92410

  • kontakt@feuerwehr-homburg.de

  • wochentags   : 07:00 – 16:00
    Sa. u. So.         : 07:00 – 22:00

Wetterwarnung für Saarpfalz-kreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 24/06/2017 - 19:20 Uhr