Donnerstag, 04 Januar 2018 12:37

Sturm Burglind ist mehr oder weniger sanft zu Homburg

Homburg. Sturm Burglind sorgt in Homburg für weniger Schaden als befürchtet. Insgesamt musste die Feuerwehr im Stadtgebiet zu knapp 10 Einsätzen ausrücken.

Starke Sturmböen sorgten in Jägersburg, Einöd und Mitte für umgestürzte Bäume. Hierbei kam es vor allem im Ortsausgang Einöd zu Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr sicherte die Gefahrenstelle ab und räumte die Straße wieder frei.

Für einen Drehleitereinsatz sorgten in Bruchhof Teile einer Gebäudefassade, welche durch den Wind abgerissen und nun herabzustürzen drohten. Die Fassadenteile wurden entfernt, um die Gefahr zu beseitigen. Ebenfalls durch den starken Wind, rissen die Kabel und Befestigungen einer Straßenbeleuchtung, in der Steinbachstraße in Homburg-Erbach. Die gesperrte Fahrbahn sorgte auch hier für Verkehrsbehinderungen. Die alarmierte Feuerwehr musste jedoch keine Maßnahmen durchführen, da die Reparaturmaßnahmen direkt von der zuständigen Fachfirma in Gang gebracht werden konnten.

In Beeden sorgte ein Wasserschaden in einem Privathaus für einen Feuerwehreinsatz. Der unter Wasser stehende Keller, musste durch die Feuerwehr leer gepumpt werden. Weitere Wasserschäden blieben vorerst aus.

Durch den starken Regen sind die Wasserstände am Jägersburger Weiher, Blies und Schwarzbach stark gestiegen. Durch den noch bevorstehende Regen kann ein größeres Hochwasser aktuell noch nicht ausgeschlossen werden. Die zuständigen Behörden behalten die Lage im Auge.

Informationen über Verletze aufgrund des Sturmes liegen uns derzeit nicht vor.

150 ehrenamtliche Feuerwehrkameraden sorgen in Homburg/Saar 365 Tage im Jahr, 24/7 für Sicherheit. Die Kräfte arbeiten im Jahr über 450 Einsätze ab. Die Einsatzzahlen steigen stetig.

Kontakt

  • Ansprechpartner:
    Feuerwehr Homburg,
    Am Hochrech 3
    DE-66424 Homburg

  • Keine Notrufnummer!
    +49 (0) 6841 - 92410

  • kontakt@feuerwehr-homburg.de

  • wochentags   : 07:00 – 16:00
    Sa. u. So.         : 07:00 – 22:00

Wetterwarnung für Saarpfalz-kreis :
Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE
Do, 18.Jan. 20:37 bis Fr, 19.Jan. 10:00
Es muss oberhalb 200 m mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden.
Amtliche WARNUNG vor LEICHTEM SCHNEEFALL
Do, 18.Jan. 20:00 bis Fr, 19.Jan. 10:00
Es tritt im Warnzeitraum oberhalb 400 m leichter Schneefall mit Mengen zwischen 1 cm und 3 cm auf. Verbreitet wird es glatt.
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 18/01/2018 - 22:36 Uhr